Wasseraufbereitungssysteme:

Envopur Revap Brüdenkondensataufbereitung

Mit Envopur Revap Brüdenkondensat aufbereiten und Water-Footprint reduzieren

EnviroChemie GmbH

Brüdenkondensataufbereitung

Das Envopur ReVap-Verfahren ist ein kontinuierlich arbeitendes Wasserbehandlungsverfahren, das die anfallenden Brüdenkondensate oder Permeatwässer so weit aufbereitet, dass eine sichere und effiziente Verwendung als Prozesswasser in der Produktion möglich ist.

Die im Brüdenkondensat oder Permeatwasser enthaltenen Substanzen werden biologisch abgebaut, dann über Biofilter abfiltriert und anschließend Mikroorganismen und Resttrübung mittels Ultrafiltration entfernt. Dann werden Salze und letzte organische Substanzen durch Umkehrosmose beseitigt.

Das gewonnene Wasser kann auf vielfältige Weise einsetzt werden: als Spülwasser, als Kühlturmzusatzwasser oder als Kesselspeisewasser. Durch die eingesetzte Membrantechnik ist es keimfrei und durch die Umkehrosmose besonders salzarm.

Schon ab 25 Kubikmetern Brüdenkondensat pro Stunde kann eine Aufbereitung sinnvoll sein. Bei besonders hohen Preisen für Frischwasser oder Abwasser kann sich das Verfahren bereits bei 10 Kubikmetern pro Stunde lohnen.

Produkteinordnung Envopur Revap Brüdenkondensataufbereitung

Produktkategorien

Anlage zur Prozesswasserbehandlung
Brüdenkondensataufbereitung
Wasserwiederverwendung

Jetzt Informationen zu Envopur Revap Brüdenkondensataufbereitung anfordern

Wasseraufbereitungssysteme: Envopur Revap Brüdenkondensataufbereitung

Mit Envopur Revap Brüdenkondensat aufbereiten und Water-Footprint reduzieren

EnviroChemie GmbH
Alles zu EnviroChemie