Lindt & Sprüngli schließt Schoko-Läden in Russland

11.03.2022 - Schweiz

Der Schweizer Schokolade-Hersteller Lindt & Sprüngli stellt sein Geschäft in Russland nach anfänglichem Zögern ein. Bei der Bilanzpressekonferenz am Dienstag hatte Firmenchef Dieter Weisskopf solche Forderungen noch zurückgewiesen. Man stelle schließlich Nahrungsmittel, keine Waffen oder Öl her, beschied er. Am Mittwoch kam dann die Kehrtwende: Die Geschäftstätigkeit in Russland sei neu bewertet worden, teilte das Unternehmen mit. Die eigenen Läden würden sofort vorübergehend geschlossen und sämtliche Lieferungen nach Russland eingestellt.

unsplash

Lindt & Sprüngli betreibt acht Läden in Russland. Das Geschäft mit Russland und der Ukraine mache weniger als ein Prozent des weltweiten Umsatzes aus, hatte Weisskopf am Dienstag gesagt. Der Umsatz betrug im vergangenen Jahr 4,6 Milliarden Franken (4,56 Mrd Euro)./brd/DP/ngu

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Weitere News von unseren anderen Portalen

KI verändert die Lebensmittel & Getränkebranche