Tolle Knolle: Hilcona startet Kartoffelsaison

Neue Bio-Sorte wird getestet

05.06.2023 - Liechtenstein

In diesen Wochen dreht sich bei der Hilcona Agrar alles um die beliebten Kartoffeln. Weltweit ist die nährstoffreiche Knolle eines der wichtigsten Grundnahrungsmittel. Furche für Furche werden die Kartoffeln in die Erde gesetzt. Die Lage, viel Sonne, mässiger Niederschlag. All das soll wieder für beste Hilcona Kartoffelqualität sorgen.

Rund und gesund: Die Kartoffel hat`s in sich

Von klassisch gelb, über rot bis hin zu blau und violett. Von festkochend, bis hin zu mehlig. Die hochwertigen Speisekartoffeln enthalten viele Vitamine, wertvolle Mineralstoffe, und pflanzliches Eiweiss. Neu ist, dass die Hilcona Agrar für die Ernte 2023 die Sorte Acoustic im Bio-Anbau als Versuchssorten einsetzt. Die Sorte weist eine hohe Resistenz gegen Kraut- und Knollenfäule auf. Als vorwiegend festkochende Kartoffeln sind sie wenig krankheitsanfällig und haben geringe bis mittlere Ansprüche an Boden und Feuchtigkeit.

Grosses Know-how und viele Herausforderungen

„Unsere Pflanzbedingungen für die Kartoffeln sind in diesem Jahr äusserst schwierig. Die nicht abtrocknenden Böden konnten kaum bearbeitet werden.  Erst diese Woche können wir das Pflanzen der Kartoffeln abschliessen, was in einem normalen Jahr jeweils anfangs Mai geschehen sollte. Auch die bereits gepflanzten Kartoffeln sind nur langsam gewachsen. Zudem gibt es bereits erste Meldungen zu Kraut- und Knollenfäule aus dem Rheintal. Somit dürfte es auch Verzögerungen bei der Ernte geben. Wir bleiben aber zuversichtlich, auch die noch kommenden Herausforderungen gut zu meistern. Denn wir haben das langjährige Know-How, einen schlagkräftigen Maschinenpark und Mitarbeiter die tagtäglich die Extrameile gehen“, betonte Andreas Messerli als Leiter der Hilcona Agrar.



Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

KI verändert die Lebensmittel & Getränkebranche