Oetker-Manager wechselt zu Horváth & Partners

Andreas Unruhe soll Ausbau des Retail-Segments unterstützen

06.08.2018 - Deutschland

Der langjährige Topmanager des Nahrungsmittelkonzerns Dr. Oetker, Andreas Unruhe (48), ist in die Management-Beratung Horváth & Partners gewechselt, um das stark wachsende Beratungssegment Handel und Konsumgüterindustrie zu verstärken. Horváth & Partners zählt zu den führenden Unternehmensberatungen im deutschsprachigen Raum, mit mehr als 900 Mitarbeitern an Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz sowie in Ungarn, Rumänien, Saudi-Arabien und in den Vereinigten Arabischen Emiraten.

Horváth & Partners

Der frühere Oetker-Manager Andreas Unruhe (48) wechselte im Frühjahr zur Managementberatung Horváth & Partners.

Andreas Unruhe war zuvor Mitglied der internationalen Geschäftsführung von Dr. Oetker und verantwortete zuletzt die Bereiche Controlling, Einkauf, IT und M&A sowie das Food-Service-Geschäft und die Landesgesellschaften in Großbritannien und Irland. Bis 2011 war er Geschäftsführer in den Niederlanden und verantwortete als Finanzchef (CFO) die Bereiche Finance, Supply Chain, IT und HR. Während dieser Zeit gelangen mehrere strategisch wichtige Akquisitionen, die Dr. Oetker zum Marktführer in den Niederlanden machten. Der Konzern zählte 2017 mit 32.000 Beschäftigten und 12 Mrd. Euro Jahresumsatz zu den größten Unternehmen Deutschlands.

Ausbau des Kompetenzbereichs Retail & Consumer Goods

Mit dem Einstieg von Andreas Unruhe bei den Management Consultants Horváth & Partners will das auf Unternehmenssteuerung spezialisierte Beratungshaus seinen erfolgreichen Kurs im Bereich Retail & Consumer Goods forcieren, der in den Händen des Horváth-Partners Michael Buttkus liegt. Das Segment will in den nächsten Jahren insbesondere mit Digitalisierungs-, Vertriebs- und Automatisierungsthemen wachsen.

Konsumgüterindustrie kein Neuland

Die Handels- und Konsumgüterindustrie ist für Horváth & Partners kein Neuland. Seit über zwanzig Jahren hat sich das Beratungsunternehmen als strategischer Partner für unternehmenskritische Fragen der Branche gut positioniert. Insbesondere die vielfältigen Herausforderungen rund um die Digitalisierung und Automatisierung, aber auch Einkaufs-, Produktions- und Vertriebsoptimierung sowie die wachsenden Anforderungen auf Mitarbeiter- wie Kundenseite sind Stärken der Berater. Das Steering Lab des Unternehmens in München liefert dabei - auf Grundlage von detaillierten Datenanalysen und Algorithmen - exzellente Prognosen für die Zukunft.

Weitere News aus dem Ressort Personalia

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Vis-à-Vis mit UV/VIS