Eine Frage der Haltung

ALDI-Revolution unter der Lupe

01.07.2021 - Deutschland

Weniger Billigfleisch = mehr Tierwohl! Diese Gleichung stellt ALDI mit seiner Um-stellung des Frischfleischsortiments bis 2030 aktuell werbewirksam auf. Das Sorti-ment des Lebensmitteldiscounters soll ab 2030 bei Frischfleisch nur noch aus Pro-dukten der höheren Haltungsstufen 3 und 4 bestehen. Die Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V. (AöL) begrüßt diesen Vorstoß des Discount-Riesen, aber es bleibt Nachbesserungsbedarf.

Photo by <a href="https://unsplash.com/@macrz?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText">Kyle Mackie</a> on <a href="https://unsplash.com/s/photos/meat?utm_source=unsplash&utm_medium=referral&utm_content=creditCopyText">Unsplash</a>

Mit dem Plan, bis 2030 nur noch Frischfleisch aus den Haltungsstufen 3 und 4 der freiwil-ligen Tierwohlkennzeichnung zu nutzen, setzen ALDI NORD und SÜD einen wichtigen und werbewirksamen Impuls in Sachen Tierwohl. „Wir begrüßen jeden Schritt, der zu einer artgerechteren Tierhaltung beiträgt“, so Dr. Alexander Beck, geschäftsführender Vorstand der Assoziation ökologischer Lebensmittelhersteller e.V., „Denn gerade im letzten Jahr wurden die problematischen Zustände im Bereich der Tierhaltung einmal mehr deutlich. Wir brauchen aber dringend weitere Schritte, um die Zustände konsequent verbessern zu können – und um Klarheit für die Verbraucher*innen zu erreichen.”

Denn der genaue Blick zeigt: was bei ALDI so gut klingt, hat durchaus Haken. Konkret kri-tisieren die Öko-Lebensmittelhersteller die Werbung mit der Haltungsform 4 als “Pre-mium” und der Anspielung auf rechtlich gesicherte Bio-Qualität, die aber nicht geliefert wird. Denn Bio kann deutlich mehr, als die Haltungsform 4 den Kund*innen verspricht. Zusätzlich sollten Verbraucher*innen auch bedenken, dass die Neuerungen lediglich Frischfleisch betreffen - bei verarbeiteten Produkten, wie Wurst oder Schinken bleiben die deutlich niedrigeren Haltungsstandards in den ALDI-Regalen bestehen.

In diesen Punkten fordert die AöL ALDI NORD und SÜD auf, nachzubessern.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Fleisch aus dem Labor