Vöslauer freut sich über Staatspreis Smart Packaging 2022

Auszeichnung für die Vöslauer 1 l PET-Mehrwegflasche

17.10.2022 - Österreich

Für die Vöslauer Mineralwasser GmbH ist das Thema Nachhaltigkeit seit bald 20 Jahren ein zentraler Bestandteil der Unternehmensstrategie. Vöslauer lebt Transparenz und lässt sich gerne hinter die Kulissen schauen. So auch für den Staatspreis Smart Packaging, bei dem das Unternehmen seine seit dem Frühjahr 2022 auf dem Markt befindliche PET-Mehrwegflasche, die bisher einzige in Österreich, eingereicht hat. Mit Erfolg: Die innovative und moderne Verpackungslösung hat die Jury überzeugt und wurde mit dem Staatspreis Smart Packaging 2022, in der Kategorie B2C, ausgezeichnet. „Diese Auszeichnung erfüllt uns mit großem Stolz und zeigt, dass sich unsere Bemühungen für innovative nachhaltige Produkte auszahlen. Damit tun wir nicht nur dem Planeten etwas Gutes, sondern erfüllen auch die Bedürfnisse unserer Konsument:innen“, freuen sich die Vöslauer Geschäftsführer:innen Birgit Aichinger und Herbert Schlossnikl.

Silveri Photography

Vöslauer freut sich über Staatspreis Smart Packaging 2022 Auszeichnung für die Vöslauer 1 l PET-Mehrwegflasche

Die moderne PET-Mehrwegflasche von Vöslauer

Bereits bei der Präsentation im April 2022 hat Klimaschutzministerin Leonore Gewessler die Einführung der modernen PET-Mehrwegflasche von Vöslauer begrüßt. „Mehrwegflaschen sind echte Abfallvermeider. Sie können zigmal wieder befüllt werden, schonen wertvolle Ressourcen und sorgen so für weniger Müll in der Natur“, so die Ministerin bei der Pressekonferenz.

„Als Vorreiter und Innovationstreiber war es uns als erstes österreichisches Unternehmen ein großes Anliegen, die PET-Mehrwegflasche zurück auf den Markt zu bringen, dafür haben wir – trotz wirtschaftlich herausfordernder Zeiten – rund sieben Millionen Euro in neue Anlagen und Gebinde investiert“, erklärt Herbert Schlossnikl.

Mit überzeugenden Fakten zur Auszeichnung

Ein wesentlicher Vorteil der Vöslauer PET-Pfandflasche ist die Reduktion des CO2-Fußabdrucks um bis zu minus 30 % im Vergleich zu den bestehenden Pfandgebinden. Mit 55 g pro Flasche ist sie 90 % leichter als die Vöslauer Glas-Mehrwegflasche, zudem sehr stabil und unzerbrechlich. Die PET-Mehrwegflaschen schaffen mindestens 12 Umläufe und sparen damit rund 80 % an Material ein. Bei einer voraussichtlichen Verwendungsdauer von rund drei bis vier Jahren wird dabei ordentlich eingespart, etwa 400 Tonnen an Material pro Jahr und rund 420 Tonnen CO2. „Das ist mit ein Grund, weshalb unsere PET-Mehrwegflaschen das Österreichische Umweltzeichen tragen“, sagt Birgit Aichinger. „Bis 2030 haben wir uns vorgenommen, unseren Mehrweg-Anteil zu verdoppeln, von derzeit rund 20 % auf 40 %“. Ein ehrgeiziges Vorhaben, das aber auf das große und übergeordnete Nachhaltigkeitsziel von Vöslauer, der Reduktion von weiteren 28 % an CO2-Emissionen (gegenüber 2019) bis 2030 einzahlt. Das Emissions-Reduktionsziel ist Ergebnis einer Berechnung unabhängiger Experten, um das Science Based Target zu erreichen, dem sich Vöslauer verpflichtet hat.

Die Verleihung des Staatspreises Smart Packaging fand am 13. Oktober 2022 in feierlichem Rahmen im Wiener MAK durch Vertreter:innen des Bundesministeriums für Arbeit und Wirtschaft sowie des Bundesministeriums für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie statt.

„Die Auszeichnung freut uns sehr, nachdem wir vor zwei Jahren mit der 0,5 l Glas-Mehrwegflasche bereits die Anerkennung ‚Vorbildliche Verpackungslösung‘ erhalten haben. Der Staatspreis ist Bestätigung und gleichzeitig Ansporn, unseren eingeschlagenen Weg weiterhin konsequent zu verfolgen, nämlich jedes Produkt nachhaltiger als seinen Vorgänger zu gestalten“, betont Herbert Schlossnikl abschließend.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

KI verändert die Lebensmittel & Getränkebranche