Brau Union Österreich erhöht die Bierpreise ab Dezember im Durchschnitt um rund 2,5 Prozent

25.10.2017 - Österreich

Die aktuelle Inflation, erhöhte Personalkosten und die steigenden Kosten bei Rohstoffen, insbesondere bei der Braugerste in Folge einer schlechten Getreideernte, führen auch in der Brau Union Österreich zu Kostensteigerungen. Diese können innerhalb des Unternehmens durch Effizienzsteigerungen nur teilweise aufgefangen werden. Die Bierpreise für unsere Kunden werden deshalb ab 1. Dezember 2017 im Durchschnitt um rund 2,5 Prozent angepasst.

amiera06/ Pixabay

„Unser erklärtes Ziel ist es, auch in wirtschaftlich herausfordernden Zeiten mit unseren Partnern in Gastronomie und Lebensmittelhandel den Konsumenten beste österreichische Qualität zu fairen Preisen anbieten zu können. Gemeinsam wollen wir auch in Zukunft nachhaltig die österreichische Bierkultur und die Vielfalt der heimischen Biere fördern“, betont Brau Union Österreich Generaldirektor Markus Liebl.

Weitere News aus dem Ressort Preisentwicklung

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Themenwelt Künstliche Intelligenz (KI)