Im Nestlé R+D Accelerator werden Innovationen lanciert, zusammen mit Start-ups, Studierenden und Intrapreneurs

31.08.2021 - Schweiz

Heute weihte Nestlé im Grundlagenforschungszentrum in Lausanne (Schweiz) ihren grössten R+D Accelerator ein. Er ist Teil des weltweiten R+D Accelerator-Netzwerks, das 2019 lanciert wurde. Der R+D Accelerator gewährt Start-ups, Studierenden und Nestlé-Intrapreneurs eine besondere Plattform, um neuartige Innovationen rasch auf den Markt zu bringen.

Nestlé

Im Nestlé R+D Accelerator werden Innovationen lanciert, zusammen mit Start-ups, Studierenden und Intrapreneurs

Die internen und externen Teams haben vollen Zugang zu einer hochmodernen Infrastruktur und einzigartiger Expertise in Wissenschaft, Technologie und Business. Ausgehend von aufkommenden Trends, neuartigen Technologien oder neuen wissenschaftlichen Erkenntnissen entwickeln die Teams innovative Produkte in einem sechsmonatigen Programm, von der Idee zum Shop-Test.

Sie können dabei auf weltweite Nestlé F&E-ExpertInnen zugreifen, darunter auch NahrungsmitteltechnologInnen, ErnährungswissenschaftlerInnen, SpezialistInnen für Lebensmittelrecht und -sicherheit, DesignerInnen oder VerpackungsexpertInnen. Den Teams wird ein Innovations-Coach zur Seite gestellt, und sie haben zudem auch Zugang zu Management-Mentoring.

«Wir gewähren internen und externen Unternehmern uneingeschränkten Zugang zur Expertise und der Infrastruktur, die sie brauchen, um ihre Idee in ein Produkt zu verwandeln –von Analyselabors und Versuchsküchen für Prototypen und Fertigungsanlagen –und wir helfen ihnen, ihre Innovationen unter echten Marktbedingungen zu testen»,sagt Tom Wagner, Leiter des R+D Accelerators von Nestlé.

Das globale R+D Accelerator Netzwerk verfügt mittlerweile über 12 Standorte in acht Ländern. Jeder R+D Accelerator ist in einen Nestlé F+E Standort eingebettet und widmet sich einer bestimmten Produktkategorie oder Region. Z.B. verfügt Nestlé über R+D Accelerators für Milchprodukte, Kaffee, Süsswaren oder Kulinarikprodukte. Regionale Accelerators in China, Indien, den Vereinigten Staaten, ASEANoder im subsaharischen Afrika arbeiten zusammen mit den lokalen Start-ups und Studierenden an regional relevanten Innovationen .Der neu eingeweihte R+D Accelerator im Nestlé-Forschungszentrum in Lausanne beschleunigt die Übersetzung von Grundlagenwissenschaft in verschiedenste kategorieübergreifenden Produkt-Innovationen. Es handelt sich um den industrieweit grössten Accelerator,der auf 4000 m2 unterschiedliche Arbeitsplätze, Versuchsküchen für Prototypen und Mini-Fertigungsanlagen bereitstellt, in denen zehn Teams gleichzeitig arbeiten können.Da es sich im Herzen des Swiss Food & Nutrition Valleybefindet, haben die Teams Zugang zu einem ausgezeichneten Ökosystem im Bereich der Lebensmittel-und Ernährungsinnovation.

«Im R+D Accelerator kombinieren wir Kreativität und Entrepreuneurship von Studierenden, Start-ups und Intrapreneurs mit Nestlé’s tiefgreifender Expertise in Forschung und Entwicklung. Die Initiative bietet Lernmöglichkeiten für interne wie externe Talente, baut Kompetenzen auf und fördert den innovativen Arbeitsgeist an unseren Standorten. Es ist toll, die Leidenschaft und Begeisterung der Teams mitzuerleben, wie sie in wenigen Monaten von ihrer Idee zur Test-Lancierung gelangen und dabei zahlreiche Hindernisse überwinden!», meint Stefan Palzer, CTO von Nestlé.

Seit 2019 haben 165 Personen am R+D Accelerator-Programm teilgenommen, und rund 80 Produkte wurden in 18 Ländern getestet. Zu den jüngsten Produktlancierungen gehören die erbsenbasierte Alternative zu Milch Wundasowie eine Reihe von wissenschaftlichen Ernährungskonzepten.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Fleisch aus dem Labor