Tarifabschluss in der Zuckerindustrie

Deutlich mehr Geld und eine kurze Laufzeit

02.03.2023 - Deutschland

Die rund 5.500 Beschäftigten bei Nordzucker, Südzucker, Pfeifer und Langen sowie Consun Beet Company erhalten ab April 2023 deutlich mehr Geld. Darauf haben sich die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) und die Arbeitgeberseite gestern geeinigt. Insgesamt steigt der Lohn für die Beschäftigten in der Zuckerindustrie um 7,5 Prozent in zwei Schritten. Für Auszubildende gibt es 200 Euro mehr. 

Foto von Jason auf Unsplash

Dazu Freddy Adjan, stellvertretender Vorsitzender NGG: „Durch den hohen tabellenwirksamen Abschluss haben wir es geschafft, einen Reallohnverlust für die Beschäftigten zu verhindern. Wir konnten zudem vereinbaren, dass die Laufzeit des Tarifvertrages zum 31. März 2024 endet. Das gibt uns die Möglichkeit, flexibler auf die wirtschaftlichen Entwicklungen im kommenden Jahr zu reagieren.“

Hintergrund:

Zum 1.4.2023 steigen die Löhne für die Beschäftigte bei Nordzucker, Südzucker, Pfeifer und Langen sowie Suiker Unie um 5,5 Prozent. Zum 1.10.23 erfolgt eine weitere Anhebung um 2,0 Prozent.

Auszubildende erhalten in allen Ausbildungsjahren monatlich 200 Euro mehr. Der Tarifvertrag kann zum 31.03.2024 gekündigt werden.

Weitere News aus dem Ressort Karriere

Weitere News von unseren anderen Portalen

KI verändert die Lebensmittel & Getränkebranche