Enormes ökologisches Potenzial eines Flasche-zu-Flasche-Kreislaufs für PET-Einwegpfandflaschen in Deutschland

27.04.2023 - Deutschland

90 Prozent weniger neues Plastik und 60.000 Tonnen weniger CO2 pro Jahr: Was wäre, wenn aus PET-Flaschen wieder PET-Flaschen werden würden? Wie hoch das ökologische Potenzial eines Flasche-zu-Flasche-Kreislaufs in Deutschland wäre, hat das Institut für Energie- und Umweltforschung (ifeu) in Kooperation mit der Gesellschaft für Verpackungsmarktforschung (GVM) in einer aktuellen Studie im Auftrag von Coca-Cola Europacific Partners Deutschland untersucht.

Coca Cola

Coca Cola

Coca Cola
Coca Cola

97 Prozent der PET-Einwegpfandflaschen kommen in Deutschland über das Pfandsystem zurück. Aktuell landet der größte Teil des hochwertigen lebensmittetauglichen PET-Materials im Downcycling – es wird für Verpackungen von Putzmitteln, Kosmetik oder für Textilien genutzt. Damit ist es für eine Verwendung in Getränkeflaschen durch die strengen gesetzlichen Vorgaben verloren. Einspareffekte bei PET-Neumaterial und damit verbunden CO2-Reduktionen können nicht realisiert werden.

Die Ergebnisse einer aktuellen Studie zum ökologischen Potenzial eines Flasche-zu-Flasche-Kreislaufs in Deutschland sind beeindruckend. Lesen Sie selbst in der beigefügten Presseinformation.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Weitere News von unseren anderen Portalen

KI verändert die Lebensmittel & Getränkebranche