240 Millionen Schoko-Osterhasen sorgen zum diesjährigen Osterfest für Freude und Genuss

26.03.2024
computer generated picture

Symbolbild

Eine aktuelle Umfrage bei Mitgliedern des Bundesverbandes der Deutschen Süßwarenindustrie e.V. (BDSI) hat ergeben, dass zum Osterfest 2024 stabil rund 240 Millionen Schoko-Hasen produziert wurden. Gegenüber dem Vorjahr ist dies ein Anstieg von 0,5 %. Der klassische Osterhase aus Vollmilchschokolade ist nach wie vor am meisten gefragt. Aber auch Osterhasen aus zartbitterer oder weißer Schokolade und Dekofiguren wie kleine Lämmer, Eier, Möhren oder Küken aus Schokolade sind im Trend.

BDSI

Knapp die Hälfte der Schoko-Hasen, rund 118 Mio. Stück (49 %), verbleiben in Deutschland und erfreuen kleine und große Genießer zum Osterfest. 122 Mio. der hierzulande produzierten Schoko-Hasen (51 %) gehen ins Ausland, vor allem in die umliegenden europäischen Nachbarländer, aber auch in die USA, nach Kanada, Australien oder Südafrika.

Auch immer mehr der süßen Osterprodukte enthalten zertifizierten Kakao. Im Jahr 2022 erreichte der Anteil an nach Nachhaltigkeitskriterien erzeugten Kakaos in den in Deutschland verkauften Süßwaren 83 %. Dies bedeutet eine weitere Steigerung gegenüber dem Jahr 2021 (81 %).

Bei den vielfältigen Aktivitäten der deutschen Süßwarenindustrie für einen nachhaltigeren Kakaoanbau stehen die Verbesserung der Lebensverhältnisse der Kleinbauern und ihrer Familien, insbesondere in Westafrika, im Vordergrund. Viele deutsche Süßwarenhersteller beteiligen sich an oder haben eigene Projekte und Programme, die Landwirte und ihre Gemeinden in die Lage versetzen, ihr Einkommen zu verbessern, den Kakaoanbau produktiver und klimaresistenter zu gestalten, die Umwelt zu schützen und die Entwaldung zu bekämpfen sowie die Rechte der Menschen in der Lieferkette zu respektieren. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit mit allen Beteiligten entlang der Wertschöpfungskette.

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

KI verändert die Lebensmittel & Getränkebranche