FDP will Kinder-Werbeschranken bei Lebensmitteln weiter blockieren

25.07.2023 - Deutschland

Die FDP will die geplanten Beschränkungen bei der Werbung für ungesunde Lebensmittel an die Adresse von Kindern weiter blockieren. Dabei griff ein Vertreter der Partei den Koalitionspartner und Agrarminister Cem Özdemir (Grüne) auch direkt an. "Solange Cem Özdemir keinen sinnvollen und praktikablen Gesetzesvorschlag abgibt, werden wir das parlamentarische Verfahren nicht einleiten", sagte Gero Hocker, agrarpolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion, der "Bild" (Montag). Ein Gesetz müsse "anstatt pauschaler Verbote" vor allem auf mehr Bewegung und Ernährungsbildung setzen, um Kinder vor den Gefahren extremen Übergewichts zu schützen.

computer generated picture

Symbolbild

Özdemir hatte die vorgesehen Beschränkungen Ende Juni nach Kritik noch einmal enger gefasst. Werbeverbote für Produkte mit zu viel Zucker, Fett und Salz sollten nun etwa auf Zeiten konzentriert werden, in denen besonders viele Kinder Fernsehen schauen. Im Fokus der Pläne stehen Kinder unter 14 Jahren. Özdemir hatte der "Bild am Sonntag" gesagt, die FDP könne im Bundestag noch Verbesserungsvorschläge machen.

Gesundheits- und Verbraucherexperten unterstützen Özdemirs Pläne, die Ernährungs- und Werbebranche machen aber Druck dagegen. CDU-Parteichef Friedrich Merz kritisierte am Sonntag im ZDF-Sommerinterview: "Wir müssen raus aus diesen ständigen Verboten." Özdemir denke in seinem Ministerium "nur noch über Werbeverbote und Essverbote" nach./mi/DP/zb

Weitere News aus dem Ressort Politik & Gesetze

Weitere News von unseren anderen Portalen

KI verändert die Lebensmittel & Getränkebranche