Jeder Zweite ist bereit mehr für klimafreundliche Milch zu bezahlen

Neue Technologie macht besseren Milchpreis für Landwirte möglich

02.06.2017 - Deutschland

Vom Lifescience-Unternehmen Zaluvida in Auftrag gegebene Studien in Europa und Nordamerika zeigen, dass 50 Prozent der Verbraucher bereit sind, mehr für klimafreundliche Produkte auszugeben. Über 80 Prozent der Befragten sorgen sich um den Klimawandel und sind der Meinung, dass die Landwirtschaft bei der Erzeugung von Treibhausgasen mitverantwortlich ist.

Zaluvida

Zaluvida hält einen innovativen Ansatz zur Bekämpfung des Klimawandels bereit. Das in der Schweiz ansässige Unternehmen verringert mit seinem Futterzusatz MootralTM den Methanausstoß von Kühen um mindestens 30 Prozent und produziert gleichzeitig Milch von höchster Qualität. Kürzlich sind die Teilnehmer des T20-Gipfels in Berlin in den Genuss von Milchprodukten klimafreundlicher Kühe gekommen.

Unsere Marktforschung bestätigt, dass Verbraucher beim Einkaufen nachhaltige Produkte im Milchregal bevorzugen und somit klimafreundlich handeln wollen. Ein Bewusstsein für Produkte wie klimafreundliche Milch zu schaffen ist unabdingbar um den Klimawandel wirksam zu bekämpfen“, sagt Amanda Merrell, Chief Commercial Officer von Zaluvida, “Wir glauben, dass Landwirte für ihre Produkte einen höheren Ertrag erzielen sollten. Eine gesteigerte Rendite für Viehzüchter und ein schneller und signifikanter Beitrag zum Klimaschutz gehen hier Hand in Hand und erfüllen zudem die Bedürfnisse vieler Konsumenten nach einer größeren Auswahl im Supermarkt“.

* Profacts Konsumentenumfrage:

N=1000 pro Land, durchgeführt in GER, FRA, UK, SWE, DNK, CHE. Nov. 2016

N=1000 pro Land, durchgeführt in Kalifornien (USA), Kanada. Feb. 2017

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Meistgelesene News

Weitere News von unseren anderen Portalen

Themenwelt Künstliche Intelligenz (KI)