Unsere Schnapsidee: "LOVECRAFTER X Niederrhein"

Gründer im Interview: Brüdergeist

29.06.2022 - Deutschland

Wir sind Ole, Timo und Lars Looschelders von der BRÜDERGEIST GmbH aus Kerken am Niederrhein.

Brüdergeist

Brüdergeist

Brüdergeist
Brüdergeist

Wir sind ein junges Unternehmen und vermarkten regionale Premium-Spirituosen vom Niederrhein. Wir vertreiben unsere Produkte offline im regionalen Fachhandel und bei ausgewählten Kaufleuten der Edeka und Rewe sowie online (z.B. www.bruedergeist.com). Im Mai 2021 sind wir mit 2 Produkten gestartet und inzwischen ist unsere Range auf 6 Artikel gewachsen, die in der Qualität und Rezeptur einzigartig sind. Wir arbeiten mit großer Leidenschaft und Herzblut an unseren Produkten. Wir versuchen Tradition und Moderne zu verbinden und gehen dabei oft neue Wege. Unser Slogan „LovecrafterXNiederrhein“ drückt unsere Haltung eindrucksvoll aus.

Wie seid ihr auf die Idee mit eurem Korn / euren Likören gekommen?

Zunächst stand das Interesse von uns Brüdern gemeinsam ein Business zu starten im Vordergrund. Es war auch klar, dass wir ein Produkt vertreiben wollten, mit dem wir uns zu 100% identifizieren können. Dann ist die sprichwörtliche Schnapsidee entstanden. Da Korn am Niederrhein eine lange Tradition hat, die wiederbelebt und dabei zeitgemäß inszeniert werden muss, war die Wahl für Brüdergeist Milder Korn sehr schnell klar. Für Tante Dele Holunderbeerenlikör haben wir ein Familienrezept aus unserem Dorf mit unserem Korn neu interpretiert.

Wie lange hat die Entwicklung gedauert und was waren die herbsten Rückschläge?

Von der Idee bis zum ersten fertigen Produkt hat es sicherlich 1 Jahr gedauert. Was uns am meisten aufgehalten hat war unser Hang zu Perfektionismus bei unserem Design und Auftritt. Da mussten 3 Meinungen einen Konsens finden. Wir haben von Anfang an „groß“ gedacht, ohne richtige Kenntnisse von der Spirituosen-Welt und ohne Budgets für externe Hilfe zu haben. Wir haben vielleicht den ein oder anderen Prozessabschnitt bei der Unternehmensgründung unterschätzt und es hat länger gedauert als ursprünglich geplant.

Wie war das erste Feedback des Markts?

Wir bekommen von unseren Kunden eine hohe Wertschätzung. Die meisten sind von unseren Produkten sehr begeistert, und wir haben inzwischen schon eine kleine Fangemeinschaft am Niederrhein aufgebaut.

Habt ihr euch den Markt so vorgestellt? Welche Besonderheiten hattet ihr zu meistern?

Der Spirituosen-Markt ist schon sehr besonders mit vielen unterschiedlichen Segmenten (z.B. Likör, Korn. Gin, etc.) und vielen Regularien und Vorschriften. So wollten wir unsere Lovecrafter X Serie in Anlehnung an Flavoured Gin als Flavoured Korn lancieren. Das ist aber nicht erlaubt, da Korn per Definition geschützt ist. Daher mussten wir die Serie als Weizenspirituose definieren.

Würdet ihr es wieder tun?

Auf jeden Fall! Noch machen wir unser Brüdergeist Business nebenberuflich. Unser großes Ziel ist, dass wir irgendwann auch davon leben können.

Was gebt ihr neuen Start-ups mit auf den Weg?

Schwierig zu sagen, da es keine allgemeingültigen Richtlinien gibt, an die man sich halten kann. Auf jeden Fall sollte man sich Zeit geben und Rückschläge einplanen. Darüber hinaus sollte man vor allem einfach loslegen!

Weitere News aus dem Ressort Wirtschaft & Finanzen

Weitere News von unseren anderen Portalen

KI verändert die Lebensmittel & Getränkebranche

Da tut sich was in der Lebensmittel- und Getränke-Branche …

So sieht echter Pioniergeist aus: Jede Menge innovative Start-ups bringen frische Ideen, Herzblut und Unternehmergeist auf, um die Welt von morgen zum Positiven zu verändern. Tauchen Sie ein in die Welt dieser Jungunternehmen und nutzen Sie die Möglichkeit zur Kontaktaufnahme mit den Gründern.